Sandra Marx

 

Qualifikation

Zertifizierte Mediatorin gemäß §2 ZMediatAusbV,  Wirtschaftsmediatorin (IHK), Schulmediatorin MZM

ILP-Coach (Integrierte Lösungsorientierte Psychologie)

Heilpraktiker für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz

Umwelt-Auditorin (UMF, TÜV), Qualitätsmanagement-Auditorin (QMA, TÜV)

Diplom-Kauffrau univ. (Studium der Wirtschafts-und Sozialwissenschaften)

Weitere Qualifikationen:

Konflikte in Planungsverfahren lösen (Multi-Interessenkonflikte) (IHK)

Krisenintervention (Rettungsdienstschule Oliver Menz)

Dynamic Facilitation (Kristina Henry und Markus Götsch)

Mobbingprävention und -Intervention (Mediationszentrale München)

Nach Abschluss meines Studiums der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften war ich viele Jahre verantwortlich im Qualitäts- und Umweltmanagementbereich in verschiedenen Unternehmen tätig. Seit einigen Jahren beschäftige ich mich vorwiegend und aus Überzeugung mit Konfliktmanagement, Kommunikation, Mediation und Coaching. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder.

Der Mensch und zwischenmenschliche Interaktion stehen im Fokus meiner Arbeit. Ich bin überzeugt davon, dass jeder gesunde Mensch über die geeigneten Ressourcen verfügt, seine Persönlichkeit zu entfalten und damit eine gute Ausgangsbasis für die wichtigen Dinge des Lebens zu legen: Erfolg und Zufriedenheit ohne Überforderung im Beruf, gute und für alle gewinnbringende Beziehungen zu anderen Menschen – und auch zu sich selbst – sowie Widerstandsfähigkeit für schwierige Zeiten und Situationen (Resilienz).

Konflikte entstehen, wenn Interessen, Ziele oder Werte unvereinbar sind oder scheinen. Wenn sie nicht zu sehr eskaliert sind, bergen sie Chancen auf ein besseres Miteinander und/oder eine bessere Interessenbefriedung der Betroffenen. Konstruktive Konfliktkultur ist (k)eine Kunst – und immer einen Versuch wert.

Weitere Infos zu ILP (Integrierte Lösungsorientierte Psychologie) beim ILPV Fachverband

Ich bin Mitglied im IHK-Mediatorenpool,

Mediatorin in der Mediationszentrale München MZM und

Partner im MZBU (Mediationszentrum Bau und Umwelt)